Willkommen
Bilderlexikon
Bewerbung
Computer-TV
Programmier-TV
Projekte
Impressionen
Lernen
Hintergrund
Kontakt
Filme
Impressum

English

Was ist TCP/IP?

Kommunikation:

TCP/IP ist ein Kommunikationsprotokoll. Ein Protokoll ist eine fest vorgeschriebene Reihenfolge von Arbeitsschritten, um Informationen über einen Kommunikationsweg auszutauschen.

Das TCP/IP besteht dabei aus zwei Protokollen, einmal das Internet Protokoll (IP) welches die Kommunikation zwischen zwei Computer regelt und das Transmission Control Protokoll (TCP) welches die Kommunikation zwischen Anwendungsprogrammen organisiert.

Übertragen und Sichern:

Kommunikation bedeutet, das eine Kommunikation überhaupt möglich ist. Dieses kann man sich so vorstellen, das eine Person die Sprechen kann zu eine Person spricht die das Gesprochene hören kann. Diese Person wiederum kann bestätigen, das es das Gesprochene aufgenommen bzw. Verstanden hat.

Die Menschen haben eine angeborene Kommunikationsmöglichkeit. Bei einem Computer muß diese geschaffen werden. Damit ein Computer mit einem anderen kommunizieren kann benötigt er einen Verbindungsweg und ein Gerät um diesen Verbindungsweg zu nutzen. Beispiele:

  • Gerät: Modem, Verbindungsweg: analoges Telefonetz.
  • Gerät: Netzwerkkarte, Verbindungsweg: Eigenes Netzwerkkabel.
  • Gerät: ISDN-Karte, Verbindungsweg: ISDN-Netz.
  • Gerät: DSL-Modem, Verbindungsweg: DSL-Anschluß

Die Übertragung findet elektronisch statt. Die Sicherung erfolgt über das zu dem Verbindungsweg gehörende Übertragungsprotokoll und beinhaltet, das die Kontrolle ob alle Daten übertragen bzw. angekommen sind.

Verbindung, Vermittlung (Internet Protokoll)

Auf eine sichere Verbindung baut das Internetprotokoll. Das Internet Protokoll baut die Verbindung zwischen zwei Computern auf. Damit dies eindeutig geschehen kann hat jeder Computer im Internet, im IP-Netzwerk eine eindeutige Nummer.

Diese Nummer setzt sich aus 4 Byte zusammen. Diese 4 Byte werden dezimal dargestellt und mit Punkten getrennt. Jeder Computer der mit dem Internet verbunden ist hat solche eine Nummer.

Vermittlung bedeutet, das Computer die mit mehreren IP-Netzwerken verbunden sind Informationen vermitteln können. Diese Funktion / Geräte werden Router genannt. Dadurch ist es möglich, dass das Internet weltweit Computer verbinden kann.

Die IP-Konfoguration bei Windowscomputern läßt sich bei den meisten Windowscomputern mit dem Befehl “ipconfig /all” in der Eingabeaufforderung abrufen.

Transport der Informationen:

Die Kommunikation ist nun zwischen zwei Computern möglich. Die eigentlichen Informationen können nun übertragen werden. Dazu wird nun das Transmission Control Protokoll angewendet.

Das TCP regelt die Kommunikation zwischen Anwendungsprogrammen, es ermöglicht die gleichzeitige Übertragung von Informationen von mehreren Anwendungsprogrammen. Das bedeutet, das parallel ein Emailprogramm z.B. Emails abholt und ein Browser eine Internetseite holt.

Das wird durch eine Nummer geregelt, die jede Anwendung bekommt. Ein Liste der standardisierten Nummern befindet sich in fast jedem Betriebssystem in der Datei “services”, meist im Betriebssystemordner zu finden. Das Transmisson Control Protokoll ordnet die ankommenden Informationen den einzelnen Anwendungen mit Hilfe der Nummer, auch TCP-Port genannt, zu.

Anfang und Ende:

Die nächste Ebene der Kommunikation ist der Anfang und das Ende. Eine Kommunikation muß auch bei Computern begonnen werden und auch wieder beendet werden. Solch ein gesamte Kommunikationsvorgang wird Session bzw. Sitzung genannt.

Als Beispiel wird ein EMailprogramm gestartet, welches aus einem Postfach EMails abholt. Es beginnt eine Kommunikation mit dem Postfach und wenn alle Aufgaben erledigt sind beendet das Programm die Verbindung wieder. Bei Computern kann diese Vorgang auch mit einem “Login” und einem “Logout” verglichen werden.

.

Anwendung:

In der höchsten Eben befindet sich die Anwendung. Ein Emailprogramm, ein Browser, ein FTP-Programm zum Datei kopieren oder eine der vielen anderen Internetanwendungen. Diese Anwendungen haben dann mehrere Sitzungen mit anderen Computern.

Zusammenfassung:

  • Eine erfolgreiche Kommunikation muss eindeutig sein. Sonst ist eine zuverlässige Kommunikation, wie z.B. im Internet mit millionen Computern nicht möglich. Dafür gibt es Protokolle.
  • Die IP-Nummer ist dabei die eindeutige Identifizierung eines Computers.
  • Die TCP-Nummer bzw. der TCP-Port regelt dabei die Kommunikation zwischen den Anwendungen.
  • TCP/IP ist das Kommunikationsprotokoll im Internet. Als besondere Leistung hat dieses Protokoll die Möglichkeit eine Information über mehrere Wege zum Ziel zu bringen und ist damit unempfindlich gegen Leitungsstörungen.

 

Obwohl ich die Inhalte genau geprüft habe, ist das Nachmachen auf eigene Gefahr. Alle Adressangaben sind frei erfunden, eventuelle Übereinstimmungen mit tatsächlichen Adressen sind rein zufällig und nicht gewollt. Ich freue mich über jede Anregung und Verbesserung.
Matthias Reimann

Beiträge:

Was ist Spam?
Namen im Netz
Serienbrief
Wurm?
ISDN ins Internet
EMail Teil 1
EMail Teil 2
EMail Teil 3
Tabellenkalk.
Dateien
Brief schreiben
Internetseite
Homepage upload
Modem ins Internet
Was ist Byte?
2. Festplatte
Windows inst.
Bilder im PC
Viren, was
Virenschutz
Viren, wie
Website erst.
Datenbank, was
Datenbank Fragen
Datentabellen
Diagramm
Tastendruck
Programmiersprache
Was ist Linux?
Linuxpakete
Sicher Surfen
TCP/IP